sms_header_wirtschaftlichkeitsanalyse

Wirtschaftlichkeitsanalysen

Stützen Sie Ihre Entscheidung auf Fakten

Die meisten unserer Wettbewerber im Telekommunikationsbereich werden Ihnen das Outsourcing möglichst vieler Ihrer Business IT Prozesse empfehlen. Kein Wunder: Vom Outsourcing profitiert zuerst der Dienstleister. Aber macht es auch wirklich auch für Ihr Unternehmen Sinn? Mit unserem Hintergrund im Bereich Controlling und IT-Consulting können wir unseren Kunden einen seriöseren Weg anbieten. Wir erarbeiten unsere Empfehlungen auf der Grundlage einer individuellen Wirtschaftlichkeitsanalyse. Ihre Entscheidung für und wider ein Outsourcing bzw. Outtasking stützt sich damit auf nachvollziehbare Analysen und Berechnungen.

Ihre Vorteile durch individuelle Wirtschaftlichkeitsanalysen

  • Outsourcing-Entscheidungen sollten keine Bauch-Entscheidung sein
  • Die Analyse stellt Ihre Entscheidung auf eine objektive Basis
  • Überzeugende Argumente für die interne Kommunikation
  • Klare Kriterien für die Bemessung des Umfangs der Auslagerung
  • Mehr Erfolg durch kaufmännisch richtige Entscheidungen

Outsourcen oder selber machen

Ein nicht zu unterschätzende Rolle bei der Versachlichung der Diskussion für und wider Outsourcing spielen immer wieder die sogenannten „eh-da-Kosten“: Wie in „Der Kollege, der sich darum bei uns kümmert, ist ja eh da.“ Und weil das so ist, entsteht scheinbar auch kein zusätzlicher Aufwand für den internen ICT-Service. Bei genauerer Betrachtung erweist sich diese Annahme jedoch als Fehleinschätzung, denn der geschätzte Kollege könnte ja auch etwas anderes, möglicherweise produktiveres fürs Unternehmen tun. Eine sinnvolle Entscheidung für und wider Outsourcing sollte daher immer die objektiven Kosten berücksichtigen. Zu einem Gehalt, das der Qualifikation und der Erfahrung des Mitarbeiters angemessen ist, kommen IT-Ausstattung, Büro, Aus- und Weiterbildung, betriebliche Altersversorgung und weitere Aufwendungen. Alles in allem kommen für einen Mitarbeiter schnell 100.000 € pro Jahr zusammen. Dafür steht er oder sie abzüglich Urlaub, Krankheit, Weiterbildung etc. max. 200 Tage im Jahr zur Verfügung.

Das tun, was man am besten kann

Ein zentrale Vorteil externer Dienstleister liegt darin, dass er für einen Teilbereich der gesamten Geschäftsprozesse ein echter Experte ist. Einfacher gesagt: Der Dienstleister tut das, was er am besten kann. Durch sein vertieftes Wissen, seine einschlägige Erfahrung aus anderen Unternehmen, und seine Kenntnis der jeweiligen Best Practices aus seinem Bereich, kann er mehr Leistung, besser und effizienter erbringen, als seine Auftraggeber es intern könnten.

Wir machen Sie fit für die Zukunft

Wir bei Smart Mobile Systems unterstützen seit vielen Jahren mittelständische Unternehmen im Bereich der Informations- und Tele­kommunika­tions­technologie. Dabei übernehmen wir von der strategischen Beratung bis zur Löschung und Wiederverwertung der mobilen Geräte die gesamte Bandbreite an Service-Leistungen. Gerne unterstützen wir auch Ihr Unternehmen als kompetenter Partner vor Ort.

Sie möchten mehr erfahren oder Ihren Online-Termin vereinbaren?